/  Leben  /  Bildung  /  GemüseAckerdemie
Übersicht

GemüseAckerdemie

Ernährung, Gärtnern, Landwirtschaft ⟶ Gesunde Ernährung, Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)

Die GemüseAckerdemie ist ein ganzjähriges theorie- und praxisbasiertes Bildungsprogramm mit dem Ziel, die Wertschätzung für Natur und Lebensmittel bei Kindern und Jugendlichen zu steigern. Auf schul- oder kitaeigenen Äckern bauen die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Gemüse an. Unser Konzept wirkt gegen den Wissens- und Kompetenzverlust im Bereich Lebensmittelproduktion, die Entfremdung von der Natur, ungesunde Ernährungsgewohnheiten sowie Lebensmittelverschwendung. Das Programm lässt sich individuell in das bestehende Lehrangebot von Schulen und Kitas integrieren.

Unser Ziel ist es, den Gemüseanbau an der Schule für Lehrerinnen und Lehrer so unkompliziert wie möglich zu gestalten. Unsere Unterstützung umfasst:

- Persönliche Ansprechpartner*innen vor Ort
- Hilfe bei der Ackersuche und -einrichtung
- Angeleitete Pflanzungen inkl. Lieferung von Saat-/Pflanzgut und Jungpflanzen
- Umfangreiche Bildungsmaterialien
- Drei Fortbildungen über das gesamte Jahr
- Wöchentliche Newsletter
- Zugang zu digitaler Wissensplattform
- Koordinative Leistungen
- Weitere On- und Offlineangebote.

Dauer: mind. ein Jahr

Zielgruppe(n): Umsetzbar in Kindertagesstätten, Grundschulen und der Sekundarstufe

Kosten: abhängig von der Programmstufe

Anforderungen

Motivation der Lehrkräfte

Standort

Alt text
Ort
Ackerdemia e.V.

Karl-Liebknecht-Str. 104, 04275 Leipzig

Ähnliche Projekte