/  Leben  /  Bildung  /  "Frieden ist eine Farbe"-Projekt für eine neue Kultur des Friedens
Übersicht

"Frieden ist eine Farbe"-Projekt für eine neue Kultur des Friedens

Bildung und Forschung ⟶ Kompetenzenentwicklung

Frieden braucht Verbundenheit: mit mir , mit anderen, mit dem "Großen Ganzen", über mitfühlende Haltung der GfK, das einigen in Konflikten aus der Mediation, Lieder, Spiel, Bewegung, Begegnung

„Frieden ist eine Farbe“
ein Projekt für Kinder und ihre BegleiterInnen in Schulen und Kindergärten für eine neue Kultur des Friedens
mit Ulrike Schauer-Wystrik
Mit dem Angebot widmen wir uns einer neuen Friedenskultur. Gemeinsam schaffen wir Räume auf der ganzen Welt, um Frieden zu erleben und zu erlernen. Die Begegnung mit dem Anderen ist hier unverzichtbar. Für die Zeit des Projektes rücken alle Beteiligten zu einer Art Team zusammen. Wir lernen und gestalten gemeinsam. „Frieden ist eine Farbe“, nutzt die mitfühlende Haltung der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) und einigt in Konflikten mithilfe der Mediation.
Im kreativen Spiel ermöglichen wir Freiräume, in denen sich die Vorstellungskräfte der Kinder weiten können. Denn Frieden zu ermöglichen, braucht höchste Kreativität und ein „über-uns-hinauswachsen“.
Durch Verbundenheit, lernen in Gemeinschaft und erforschen des Eigenen stärken wir die individuellen Kraftquellen eines Kindes, um Voraussetzungen für einen Gestaltungsraum in Konflikten zu geben.
All unsere Spiele, Lieder, Gespräche erweitern diesen Erfahrungsraum mit uns selbst und im Miteinander.
Wir üben uns in der Wahrnehmung, im Mitgefühl, in Dankbarkeit.
Es unterstützen uns:
• die Kraft des Kreises
• Qualitäten der Jahreszeiten & Erfahrung mit der Natur • Geschichten erzählen, Singen & theatrales Entdecken
Das Projekt „Frieden ist eine Farbe“ ist in enger Zusammenarbeit mit dem Waldkindergarten Wurzeln & Flügel in Leipzig entstanden. Über 10 Jahre Erfahrungen sind in dieses Programm eingeflossen und haben zu seiner jetzigen Gestalt beigetragen.
Inzwischen ist das Projekt für das Grundschulalter weiterentwickelt worden und erfährt sich mit wachsendem Bedarf im Schulkontext. PädagogInnen und Eltern als „ansteckende Friedensboten“ werden nach Möglichkeit einbezogen.
Den zeitlichen und finanziellen Rahmen für das Projekt entwickle ich gemeinsam im Vorgespräch mit den PädagogInnen.
Das Projekt ist finanziell förderfähig über AUF!leben - www.auf-leben.org.
„Der Frieden dieser Welt braucht unsere schöpferische Kraft, die der Größe seiner
Bedrohung entspricht.“ (R.Schuman)

Zielgruppe(n): Kinder im Kindergartenalter und Grundschulalter, Eund ihre erwachsenen BegleiterInnen, die mehr über Frieden erfahren und erleben wollen, alle sind beteiligt, direkt im Projekt oder am Rande durch Elternabende, Teamtreffs...

Kosten: Projektbezogen, Dauer, gemeinsames Anliegen, nach Vorgespräch

Anforderungen

Projektgespräch, ca. 4h als Einstieg zum Kennenlernen

Standort

Ort
Prinz-Eugen-Strasse Leipzig

Prinz-Eugen-Strasse , 04277 Leipzig

Ähnliche Projekte